Angebote für Menschen mit Behinderung

Bei der Wallfahrt zur Patrona Bavariae versuchen wir, so gut wie möglich auf die Bedürfnisse von Menschen mit Behinderungen einzugehen.

Für RollstuhlfahrerInnen:

  • Behindertenparkplätze in der Maxburgstraße und auf der Theresienwiese
  • Rollstuhlgerechte Toiletten am Marienhof hinter dem Rathaus
  • Platz für RollstuhlfahrerInnen und eine Begleitperson am Rand des Ehrengastbereiches in Altarnähe

Für gehörlose und hörbehinderte Menschen:

  • Am Marienplatz reservierte Plätze vor der rechten LED-Wand neben der Chortribüne
  • Mobile Funk-Höranlage am Marienplatz
  • UHF-Empfänger mit wahlweise Kopfhörer/Umhängeinduktionsschleife: Ausleihe am Infopoint Marienplatz gegen Kaution von 50 Euro
  • Der Gottesdienst wird in DGS übersetzt
  • Der Gebärdenchor gebärdet die Lieder

Für blinde und sehbehinderte Menschen:

  • Liedblätter in Großdruck und Braille erhalten Sie am Info-Point Marienplatz und beim gemeinsamen Start der Münchner Gruppe am Karlstor (beim Brunnenbüberl, Durchgang Richtung Marienplatz) um 14.50 Uhr
  • Für nähere Informationen steht Ihnen Sr. Mareile Hartl von der Blindenseelsorge München und Freising, Tel. 01 71 / 29 38 660 gerne zur Verfügung
  • Ein barrierefreies PDF mit den wichtigsten Informationen zum Fest finden Sie hier

In Leichter Sprache:

  • Das Evangelium, das Magnifikat, einige andere Texte und Lieder in Leichter Sprache stehen im Wallfahrtsheft
  • Ein Faltblatt "LebensZeichenMaria" in Leichter Sprache erhalten Sie am Info-Point

Für alle:

  • Am 13. Mai 2017 ist das Veranstaltungsbüro unter Nr. 01 60 / 90 75 38 49 erreichbar
Der Gebärdenchor war auch bereits bei früheren Wallfahrtsetappen in die Liturgie eingebunden, wie hier 2016 in Eichstätt. Foto: Robert Kiderle